Unabhängige Versicherungsberatung: Zu Ihrem Nutzen
immoinrent Beratungsges. mbH
Home
Service für Sie
Über uns
So erreichen Sie uns
Kontakt-Formular
Zum book-shop
Was gibt's Neues?
Newsletter
Nützliche Links
Fragen und Antworten
Datenschutz
Impressum
Übersicht der Site

m) Die Krankheitskostenzusatzversicherung

Die Krankheitskostenzusatzversicherung soll im Fall, dass Sie Mitglied in einer gesetzlichen Kasse sind, Ihnen ermöglichen, trotzdem als Privatpatient behandelt zu werden, indem die Zusatzversicherung die Differenz der Kosten übernimmt, welche bei privater Behandlung gegenüber der Erstattung durch die gesetzliche Kasse auftritt.

Wie ich Ihnen bereits oben im Kapitel „Die private Krankenversicherung“ dargelegt habe, bin ich nicht so sehr davon überzeugt, dass Sie als Privatpatient wirklich bessere ärztliche Leistungen erhalten denn als Kassenpatient. Als Privatpatient mag man mache Annehmlichkeit oder Bequemlichkeit (weniger Wartezeit in der Arztpraxis – vielleicht, Zweibettzimmer statt Dreibettzimmer) mehr haben als der Kassenpatient. Sind Ihnen diese Annehmlichkeiten oder Bequemlichkeiten denn wirklich die vielen zusätzlichen Prämien wert, die Sie dafür aufwenden müssen? Mir wäre es das nicht wert.

Ich halte die rein medizinische Versorgung, wie sie durch die gesetzlichen Kassen gewährleistet wird, durchaus für adäquat und ausreichend. Aus medizinischen Gründen sehe ich also keine Notwendigkeit für eine Zusatzversicherung.

Bei der Zusatzversicherung verdoppelt sich daneben der von Ihnen zu leistende Papierkrieg: Rechnungen entgegennehmen und prüfen, Rechnungen doppelt an Ihre Krankenkasse schicken mit der Bitte um Rückgabe eines Exemplars mit Erstattungsvermerk, Rücklauf von der Krankenkasse abwarten, Abrechnung der Krankenkasse auf Richtigkeit prüfen, Eingang Erstattung der Krankenkasse überwachen, Doppel der Rechnung (mit dem Erstattungsvermerk der Krankenkasse) an Ihre Zusatzversicherung schicken, Abrechnung der Zusatzversicherung abwarten, Abrechnung der Zusatzversicherung auf Richtigkeit prüfen, ggf. Rücksprache mit Sachbearbeiter bei der Krankenkasse bzw. Zusatzversicherung halten, Zahlungseingang der Zusatzversicherung überwachen, Rechnung bezahlen.

Die Zusatzversicherung ist dann auch eigentlich speziell auf diejenigen zugeschnitten, die sich nicht trauen, die gesetzliche Kasse zu verlassen, denn es könnte ja sein, dass man nicht in ihren Schoß zurückkehren kann, wenn man es denn mal möchte – die aber trotzdem die (vermeintlichen) Vorteile des Privatpatienten in Anspruch nehmen möchten. Wenn es sich so verhält: Dann gehen Sie doch gleich in die private Kasse. Sie werden zurückkehren können, wenn Sie es möchten. Lesen Sie dazu die nachfolgenden Kapitel.

Um es ganz rundheraus zu sagen: Ich halte die Zusatzversicherung für überflüssig, rate davon ab und empfehle, sie nicht abzuschließen.

Nur der Vollständigkeit halber für diejenigen, die nicht überzeugt sind und sie trotzdem abschließen möchten:

Einen link für einen Versicherungsvergleich finden Sie hier


Weiter -> in die private Krankenversicherung auch unter der Pflichtgrenze? Geht das?


Versicherungsvergleich machen E-book bestellen
Newsletter abonnieren Nachricht an uns
zum nächsten Kapitel Zum Inhaltsverzeichnis

Werbung

 

immoinrent Beratungsges. mbH | mail@versicherungen-bewerten.de