Unabhängige Versicherungsberatung: Zu Ihrem Nutzen
immoinrent Beratungsges. mbH
Home
Service für Sie
Über uns
So erreichen Sie uns
Kontakt-Formular
Zum book-shop
Was gibt's Neues?
Newsletter
Nützliche Links
Fragen und Antworten
Datenschutz
Impressum
Übersicht der Site

2.1 Krankenversicherung

a) Einleitung

Aufbau Gesundheitssystem

Gesundheitsreform Eigenanteile

Bei dem Kapitel „Krankenversicherung“ handelt es sich um ein ganz besonderes Kapitel. Und zwar ein besonders trauriges. Fast bin ich geneigt, die Krankenversicherung als eine „Pseudoversicherung“ zu bezeichnen. Dies, weil es sich nämlich eigentlich gar nicht um eine Versicherung handelt, sondern um eine gigantische Geldumverteilungsmaschine – jedenfalls so, wie es sich derzeit darstellt.

Unsere Politiker haben es in den vergangenen 140 Jahren verstanden, den eigentlich löblichen Ansatz (Bismarck) vollkommen zu vermurksen. Es wäre zum Lachen, wenn es nicht eigentlich zum Weinen wäre. Leider müssen wir uns wohl damit abfinden, dass die Politik jetzt wohl kaum noch die Kraft finden wird, sich gegen die starke Lobby der Verbände – Mediziner, Pharmaindustrie, Apotheken und wohlgemerkt auch der Kassen – sie alle ziehen nämlich eigentlich am selben Strang, nur der arme Verbraucher hat keine Lobby – durchzusetzen und eine brauchbare Reform hinzubekommen. Was uns gerade jetzt einmal wieder als „Gesundheitsreform“ präsentiert wird, ist das Papier nicht wert, auf dem es geschrieben steht, geht dazu noch wiederum in die völlig falsche Richtung und hat nur den einen Effekt, die Kosten wiederum kräftig zu erhöhen.

Unsere Politiker sind wohl nicht so dumm, dass sie dies nicht auch genau wüssten. Aber sie haben offenbar nicht die Kraft (oder nicht mehr die Macht), es anders zu machen. Das ist ja das Schlimme daran.

Letztlich wird uns nichts anderes übrig bleiben, als uns so gut es geht mit dem verkorksten System abzufinden und für uns das Beste daraus zu machen – sprich unsere eigene Gesundheitsreform zu machen, soweit uns dies möglich ist.

Ich habe mich hier darum bemüht –soweit es mir möglich war – einen objektiven Ratgeber zur Wahl zwischen privater Krankenversicherung und gesetzlichen Krankenkassen zu erstellen. Sie werden so etwas im Internet an keiner anderen Stelle finden. Überall sonst wird man versuchen, Sie zum Abschluss einer privaten Krankenversicherung zu verleiten (weil man damit ein recht gutes Honorar verdienen kann). Die private Krankenversicherung ist auch in bestimmten Fällen die bessere Lösung – aber beileibe nicht in jedem Fall. Hier gilt es, gründlich abzuwägen.

Auch habe ich Ihnen Wege aufgezeigt, wie Sie in die private Krankenversicherung wechseln können, obwohl Sie es eigentlich nicht könnten, weil Sie die Versicherungspflichtgrenze nicht überschreiten. Ebenso habe ich Ihnen Wege aufgezeigt, wie Sie aus der privaten Krankenversicherung wieder zurück in die gesetzliche Krankenkasse wechseln können, obwohl dieser Weg normalerweise versperrt ist. Aber unser Leben verläuft nun mal nicht so statisch. Und so gibt es Lebensphasen, in denen die eine oder später wieder die andere Versicherungsform vorzuziehen wäre.

Weiter -> Was kostet unsere Gesundheit?



Versicherungsvergleich machen E-book bestellen
Newsletter abonnieren Nachricht an uns
zum nächsten Kapitel Zum Inhaltsverzeichnis

 

Werbung

 

immoinrent Beratungsges. mbH | mail@versicherungen-bewerten.de